Systematic Sessions Volume Two

„Systematic Sessions Volume Two“ enthält je einen DJ-Mix von Tommie Sunshine und von Marc Romboy. Tommie Sunshines Mix wird von straighten, kompakten House-Tracks von Krikor, Lapop oder Induceve getragen und hat einen rockistischen Emo-Einschlag; man meint, Seventies-Motorradfahrer-Rock durch die Dance-Tracks hindurchzuhören. Der jagende und federnde Mix produziert einen guten Druck, in der zweiten Hälfte würde man sich über einen offeneren, entspannteren Gestus freuen. Marc Romboy stellt mit Tracks von Phonique, Luna City Express oder Martin Landsky den aktuellen minimalen House-Sound ins Zentrum seines Sets. Innerhalb dieses Stils gibt es viele Spannungswechsel: Deepes von Dixon, Stranges von Roger23, Funktionales von Stefan Bodzin, Detroitiges von Claude VonStroke, Chicago-Style von Radio Slave. Erwartungsgemäße Sets.
Tipp: Induceve „Warehouse Shit“, Krikor „No More G.D.M.“, Roger23 „Looking For A Title“

TEILEN
Vorheriger ArtikelAlright, Still
Nächster ArtikelMomentum