Switch Off The Soap Opera

Mit zahlreichen Releases auf Sender, Kompakt, Spectral, Shitkatapult oder dem eigenen Label Boot ist Peter Grummich, der zunächst als Lee Anderson und als Classic Action veröffentlichte, einer der aktivsten Techno-Produzenten der letzten Jahre. Sein Debütalbum „Switch Off The Soap Opera“ ist dancefloor-wise und sophisticated: Jedes Moment dieser Musik ist an dem dran, was an Techno gerade spannend ist. Die Beats sind im Mix sehr scharf herausmoduliert. Die Mitten treten stark zurück, die Tracks sind von den Enden des Frequenzspektrums her gedacht, von den Höhen und den Bässen. Die Sounds haben nie eine harmonisierende Wirkung auf die Tracks, sie erzeugen vielmehr isolierte, irisierende Inseln. Grummich zerschlägt gerade nicht die Architektur des Techno-Tracks, er baut seine Stücke auch nicht als Songs auf, vielmehr strukturiert er seine Musik mit einer ihm eigenen Schärfe und Präzision: in ihrem Festgezurrtsein erzeugen die Stücke ein ganz spezielles Vibrieren, von dem kein Element dieser Musik ausgespart bleibt. Die beharrliche Arbeit hat sich gelohnt: „Switch Off The Soap Opera“ ist eines der schönsten Technoalben der Saison.

TEILEN
Vorheriger ArtikelRemixed
Nächster ArtikelOn Another Level