Swept Away

Mit Neo- oder Nudisco verhält es sich im Moment so wie mit der Flut an vermeintlich tiefer Housemusik: zweitklassige Arrangements langweilen zu Tode. Davon kann sich auch Endless Flight nicht immer freisprechen. Als einer der vielen Mule-Seitenkanäle ohnehin kein seltener Gast im Neuheitenfach. Wesentlich rarer macht sich dagegen Mark Seven. Der Exilbrite ist nicht nur ein fast schon legendärer Plattenhändler ausgesuchter Raritäten, Top-DJ und Internet-Nerd-Phänomen, sondern auch ein durchaus talentierter Produzent. Seine Debütmaxi für das japanische Label überzeugt auf ganzer Linie: Pianogeklimpere, dicke Bassläufe, angenehme Süße, alles richtig kombiniert.

TEILEN
Vorheriger ArtikelCoco’s Nut
Nächster ArtikelSistol (Remakes)