Sweat/Sunshine F***

Die zwei Freiburger Yannick Labbé und Daniel „Störte“ Becker befinden sich schon seit längerer Zeit in ihrer Wahlheimat Berlin. Die Verbindung führt zu hormonhaushaltsgeprägten titlenamen, hinter denen sich aber weitaus mehr als männliche Studiophantasien verbergen. „Sweat“ vereint die Vocals des Neuseeländer MC Kokotrunk mit dreckigen Loops und knarzenden Synthies. Was die bepopen auf der B-Seite getrieben hat, fragt man sich spätestens beim Einsetzten des digitalen Basskonstrukts. Bei anfänglichem HipHop Tempo treten einem die zwei so dermaßen zwischen die Beine und Richtung Magengegend, dass einem nicht viel übrig bleibt, als sich wohlwollend zu fügen. Großartig.