Subway To Cologne

Mit Story geht ein weiteres deutsches Deep-House-Label an den Start. Man lässt uns ganz bewusst darüber im Ungewissen, wer bei Story von wo aus die Fäden zieht. Überhaupt will man im Sinne der frühen neunziger Jahre die Musik für sich sprechen lassen und setzt daher auf Anonymität. Und so erfahren wir auch nicht, wer hinter diesen drei Stücken steckt. Die sind derart gut, dass sie auch in schwierigen Zeiten wie diesen ohne Namedropping ihren Weg gehen werden. Tiefe, wirklich sehr tiefe House-Musik mit einem gewissen Faible für Detroit, die wie ein meditierender Zen-Buddhist in sich ruht.