Story #2

Zweite Ausgabe des mysteriösen Story-Unternehmens. Zwar gibt es title, aber der Künstler bleibt weiterhin ein Anonymus. Und das, liebe Leser, ist, wie wir alle wissen, wenn auch ungern zugeben, ein doppelter Anreiz, solch ein Exemplar in die heimische Sammlung zu überführen. Aber wie sagte Mad Mike kürzlich erneut so schön: „How can the person be bigger than the music?“ Das ist natürlich unmöglich, vor allem, wenn die so ist wie hier. House mit Traditionsbewusstsein, aber im DJ-Format. Nicht so tief oder burlesk wie die erste Katalognummer, scheint hier ein anderer Kopf dahinter zu stecken. Wir werden es vielleicht nie erfahren. Irgendwie einer alten, verschollen Playhouse-Platte nicht unähnlich.