Stompin’ At The Clubfoot

Koze hat gerade die Psychoanalyse eines störrischen Elephanten gelesen und nimmt mit „Snauzi Peitsch“ Kurs auf die Tanzfläche. Mit scharfem Gefrickel schnepopet er bizarre Löcher in sein robustes Techno-Leder und provoziert damit eifersüchtige Blicke der anderen Savannen-Bewohner. Mit jedem Schritt fährt er mehr aus seiner dicken Haut, beschleunigt sein Tempo, schmeißt willkürlich mit Dreck und posaunt schnodderige Parolen raus. DJ Koze ist in Busch-Laune. Auf der anderen Seite veranschaulicht er dies mit „Djungle Froots“ – verqueren afrikanischen Percussions und arg gepitchten World-Sounds, die nach dem Floor-Massaker der A-Seite nach Heimat-Melodie klingen. „Na Cha Cha“ klöppelt den Stamm der Schlaflosen wieder zusammen. Alles klar, coole Koze.