Spread

Eigentlich kann man das Oeuvre von Heiko Laux kaum besser umschreiben, als er es selbst mit seinem bereits neun Jahre alten Opener “Dedicated To All Believers Pt. 1” versucht hat. Klar, die Dub-Ästhetik mag Parallelen zum damals noch deutlich zu definierenden Vorbild Basic Channel aufweisen, aber die Verbindung mit den besten Elementen des Detroit Technos und des abklingenden Acpoptrance-Fiebers ließ da eine hypnotische Dichte entstehen, die den Exilhessen nicht nur in die erste Liga der deutschen Produzenten katapultierte, sondern auch beim tribalen Discofunk seines aktuellen Offshore-Funk-Ablegers immer noch nachstrahlt. Acht (bzw. zehn auf der CD) ausgewählte Tracks erzählen den Werdegang von Laux exemplarisch nach, cleverer Weise jenseits des Allzubekannten, und gerade die dankenswerter Weise ebenfalls repräsentierten Gastauftritte auf Missile (“Re-Televised Pt. 2”) und das für Synewave produzierte Flächen-Opus “Every Thought Is Evolution” sind einfach Meilensteine visionären Technos.

TEILEN
Vorheriger ArtikelClose Up
Nächster ArtikelPower Ballads