Sppopers (inkl. Ewan Pearson, Principles of Geometry Mixes)/Falling

Die besten Pferde im Versatile-Stall sind zurück. Joakim – mittlerweile zum echten Indierocker geworden – gibt seiner Begleitband frei und spannt dafür Ewan Pearson und Principles of Geometry ein. Im Original klingt „Sppopers“ dennoch nach einer Indieband, die voller Inbrunst und Aufrichtigkeit frische Discomusik spielt. Ewan Pearson hat bekanntlich ein Händchen für solche Dinge und bietet eine etwas elektronischere Variante an, die dem Elan Joakims gerecht wird, während „Ad Me“ in den Händen von Principles of Geometry wieder einmal die Rocker-Lederjacke zum Casiokeyboard rausholt. Mit so etwas hat I:Cube natürlich nichts im Sinn. Der große Schweigsame vollbringt wieder einmal das Kunststück, Detailverliebtheit nicht in Popelkram aufgehen zu lassen. „Falling“ ist ein toller Sample-Zwitter aus Disco und House im Schwebezustand, der uns elegant und unaufdringlich zum Griff nach der Repeat-Taste bewegt. Der Rest wartet mit fantastischen und ätherischen Experimenten auf, die für den grotesken Humor des Parisers mustergültig sind. Sichere Treffer für Versatile.