Spellbound

Mr. White gelang unter der Ägpope von Larry Heard einer der großen Hits des vergangenen Jahres. „The Sun Can’t Compare“ gehört immer noch zu den großen Erlösungsmomenten unterschiedlichster Clubnächte. Jetzt hat sich Marcus Worgull für sein zweites Innervisions-Release des Sängers aus den amerikanischen Südstaaten angenommen. Das gemeinsame „Spellbound“ offenbart tatsächlich ähnlichen Hitcharakter. Nur steht diesmal statt Chicago der optimistische Vibe Detroiter Kirchen im Vordergrund. Man stelle sich Los Hermanos in der Sonntagsschule vor. Atheisten vergnügen sich mit dem tollen Dub und kaltschnäuzige Gemüter erwärmen ihre kühlen Herzen an „Under The Sycamore Tree“, das Worgull von seiner bekannten Seite zeigt.