Southport Weekender Mixed by Dimitri From Paris, Jazzie B, Quentin Harris

Zweimal im Jahr findet in Pontins, Southport der gleichnamige Weekender statt. 1987 als reine Soulveranstaltung gestartet, hat man sich über die Jahre hin zu House, Garage, Nu Jazz und selbst Drum’n’Bass vorgekämpft – solange die Sache „soulful“ genug bleibt. So geben sich in schöner Regelmäßigkeit DJs wie Kerri Chandler, die Masters at Work, Gilles Peterson, Theo Parrish, Norman Jay und Dr. Bob Jones bei diesem Reigen die Klinke in die Hand. Längst ist der „Southport Weekender“ ein Geschäft und noch viel länger eine Institution. Also schmeißt man gemäß der eigentlichen Veranstaltung Mix-CDs auf den Markt. Das neuste Erinnerungsstück ist von Dimitri From Paris, Soul II Soul’s Jazzie B und Detroit-Exilant Quentin Harris gemixt. Das Trio bleibt sich dabei selbstverständlich treu. Dimitri from Paris arbeitet routiniert und im Breitbandformat durch Disco, Garage und einige Überraschungen wie Danny Wangs „Echo By Mpopnight“ oder Cowboy Johnny Christs „ Are You A Lonely Girl“ ab. Maestro Jazzie B bleibt mit seinem Groove lepoper etwas hinter den hohen Erwartungen zurück, versöhnt aber mit den Young Disciples, Roy Ayers und Teena Marie. Zu guter letzt ist Shelter-Liebling Quentin Harris vom Lob, das seine Remixes in diesen Kreisen einheimsen etwas zu sehr angetan, greift dementsprechend oft zur Hausmarke und ruft einige unnötige Abnutzungserscheinungen hervor. Dennoch ein joviales Erinnerungsstück und durchaus empfehlenswert, wenn man auf „soulful house“ und Artverwandtes steht.
Tipp: Young Disciples „Apaprently Nothing“, Daniel Wang “Echo By Mpopnight”, Lapop “Punch Up”