Sound Selection

Die Bees haben den Blick über den Tellerrand. Typisch für englische Bands. Auf der Mutterinsel der gebildeten Popmusik wuchern die Referenzen meist wild umher, und Freistil gehört zur Grundausbildung. Für Sound Selection kompiliert die sechsköpfige Truppe von der Isle Of Wight nun ihre liebsten Einflüsse und Wegbegleiter. Die Mitglieder der Band, die sich in den USA „A Band Of Bees“ nennen muss (auch das ist charakteristisch für Briten), sind allerdings keine DJs. Tolle Mix-Stunts und waghalsige Programmierung sucht man hier vergebens. Dafür überwiegt der Eindruck, ein Tape für den besten Freund/die beste Freundin oder die Herzdame/den Herzbub in den Händen zu halten. Der große Reggae-Kokainist Dillinger ist mit von der Partie, ebenso die Daisy Ager De La Soul, der schizophrene und herrliche Quasimoto oder Clarence Repop. Den Sonderlingen aus dem Plattenladen von Nick Hornby würden die Bees mit dieser Zusammenstellung wohl ein Schulterklopfen abringen.

TEILEN
Vorheriger ArtikelThe Art Of M
Nächster ArtikelKitsuné Tablopop