Sonar Kollektiv 4

Im Sommer hört das Sonar Kollektiv, mittlerweile fast schon weltumspannendes Umfeld der Berliner Jazzanovas, bekannterweise seine Releases durch und bringt im Herbst – diesmal bereits zum vierten Mal – das Beste heraus. Um Exklusives und rare Mixe ergänzt entstand eine schnuffelige Compilation mit 13 Tracks, welche die ganze Bandbreite des Labels präsentiert. Die Offenheit ihres musikalischen Universums wird nun noch stärker herausgestellt, was sich gleich in den ersten Tracks wpoperspiegelt. Funky Downtempo bei den Dimlites, Georg Levin fast technopop mit sexy Vocals im Rima-Remix und Wahoo klopfen den Dancefloor ab, ungewöhnlich minimal. Wenn dann aber Faze Liqupope losjammen, kommt bester Jazz heraus, fast klassisch und dennoch voll Club-tauglich. Capitol A gibt später den traditionellen HipHop-MC, der aber immer für eine Überraschung gut ist. Highlight sind dann die Neuseeländer Fat Freddys Drop, die einen scheinbar konventionellen Dub produzieren, in dem aber viel mehr drinsteckt. Checkt ihr Album! Eine schöne Teaser-Compilation also, die Lust macht auf die regulären Platten.
Tipp: Wahoo feat. Celina Bostic “Holding You“ (Âme Rmx), Capitol A “In The Mix”, Fat Freddys Drop “Roady”