Son Of A Glitch

Wenn es einen Award für den elektronischen Musikproduzenten gäbe, der sich dem Diktat des Futurismus am konsequentesten unterwirft, wäre er Uwe Schmpopt alias Atom ™ nicht zu nehmen. Hatte das nach konventionellen Maßstäben durchaus greifbare „Pop"-Projekt Señor Coconut noch den Song im Blickfeld, stellt „Son Of A Glitch" den Hörer aufgrund seiner Komplexität vor eine ungleich forderndere Geduldsprobe. Referenzen aus HipHop-Breakbeats, Funk, Acpop und Electro werden durch den Fleischwolf der Simultanität und des Störgeräusches gehäckselt, eine unerwartete Kehrtwende im Arrangement kann jederzeit hinter dem nächsten Takt lauern, und der dadaistische Imperativ der Vocals trägt auch nicht dazu bei, dass der akustische Verdauungsprozess einfacher wird. Wer aber die fraktale Sprache des digitalen Fehlers in absoluter Konsequenz genießen will, ist bei „MP3 (Moral Poverty Three)", „Come", „Braun" oder „Street Wisdom 133" definitiv an der richtigen Adresse.