Somewhere In Japan EP/Yeah

Irgendwo in Kobe/Japan ist die UR-079 angeblich entstanden, doch auf der Platte hört man nichts von ihrem Entstehungsort. Anstelle von sphärischem Asien-Trance wie beispielsweise noch bei „Return Of The Dragons“ (UR-052), als sich UR ja schon mal in Japan rumgetrieben haben, gibt es hier Looptechno mit Soulsamples und schnepopenden Hi-Hats zu hören. Die Rückseite bringt ein Funkbreak mit verhallten Gesangsfetzen, bis in der Mitte dann eine Acpop-Linie losdrückt. Die UR-080 stammt vom Newcomer John Collins, der ein Gospel-„Yeah“ über pumpenden Orgelhouse Jahrgang circa 1995 röhren lässt. Dasselbe Prinzip auf der B-Seite mit einem blechernen Bläsersample und der immer wahren Aussage: „All we need is some funky music.“ Unnachgiebig, ewig gestrig, <i>big black techno</i>.