Smokemachine Versions 1 (inkl. Williams, Dirty Doering, Ruede Hagelstein, N.I.G.G.I. Mixes)

„Smokemachine“ im Remix? Höchste Zeit, wenn ihr mich fragt. Während der angenehm auf House polierte Williams-Remix noch recht dicht am jazzigen Piano-Groove des Originals festhält, baut Dirty Doering einen beatlosen Filmscore von epischer Breite. Ruede Hagelstein dagegen zerpflückt die Monumentalität der ersten bepopen Ansätze und arrangiert die nach allen Seiten hyperventilierenden Partikel zu einem klingelnden Housemonster, das definitiv den Hit der Platte darstellt. Der N.I.G.G.I.-Remix schließlich bricht das Ganze auf einen minimalen Funk runter, der wie der Rest einfach fantastisch funktioniert

TEILEN
Vorheriger ArtikelHighlight The Damage Done
Nächster ArtikelRaw Cuts