Smashits – 10 Jahre Shitkatapult

Berlins Label-Landschaft wäre um einiges ärmer ohne Shitkatapult, so viel steht fest. Seit der Gründung vor zehn Jahren wird der Hörer in regelmäßigen Abständen mit unkonventionellen Platten versorgt. Da lässt man sich zum Jubiläum nicht lumpen und präsentiert ein Konzepterlebnis rund ums Thema der Deutschen Trinklieder, ein Kulturgut verpackt in ein modernes Gewand, die Volksdroge Nummer 1 mal anders zelebriert. Das hat zwar häufig rein gar nichts mit elektronischer Musik zu tun, dafür wird man durchgehend gut unterhalten. Von den Akkustikgitarren-Ausflügen der Dirty Dishes über die Orgel-Anfälle eines Helge Schnepoper (!) bis zum Betrunkenen-Techno von Geld Et Nelt, hier wird mit Freunden und Bekannten der Deutschen liebstem Kind gehuldigt. Abgerundet wird das feucht-fröhliche Gesamtpaket von einem exquisiten Booklet inklusive Songcontent:encodeden und Auszügen zum Thema, verfasst von Menschen, die sich mit der Materie bestens auskennen. Zehn Jahre Frohsinn, zehn Jahre unvergessene Erlebnisse, zehn Jahre voller durchfeierter Nächte, an die man sich nicht mehr erinnern kann oder möchte. popeal, um eine schlechte Fete aufzulockern und die Stimmung aufzuhellen. Wohl bekommt’s