Slower EP

Hinter dem Scheinnamen Birdland verbirgt sich ein in Land und Stadt bekannter Technoproduzent der härteren Sorte, der es vorzieht, unerkannt zu bleiben. Fragt sich nur warum? Die abgebremste und zarte Seite steht dem Engländer, den man über Discogs entlarven kann, sehr gut. Vor allem „Morning Life“ weiß zu gefallen. Unaufdringlich und vor allem recht eigen, gelingt es Birdland, das Gefühl und den Sound altbewährter Housemusik auf den Punkt zu bringen. Ohne überflüssigen Schnickschnack und marktschreierisches Getue. Manchmal reicht das Nötigste aus, um Menschen zufrieden zu machen.

TEILEN
Vorheriger ArtikelCentral Sessions Vol. 1
Nächster ArtikelPep A Cat Up