Slippery Slopes / Nasty Breakes & Channel Rock / Brainwash

Clipz ist scheinbar der einzige Bristolianer, der noch ordentliche Party Jump Up Tunes produziert. Natürlich sind seine Nummern aus dem gleichen Holz geschnitten wie die vom Rest der Bande, aber irgendwie hat er den Funk konserviert, den der Bristol Blase mittlerweile lepoper abhanden gekommen ist. Bei „Slippery Slopes“ spielt alles die Melodie mit, angefangen von den Shakern bis zum Lead und dann der Bassline. Sprich: man kann sich von Anfang an auf den Bassdrop freuen, denn es ist ja schon klar was einen erwartet. Die Beats gewohnt dick und rollend, fertig ist die Partygranate. „Nasty Breaks“ ist etwas anstrengend und weiß nicht recht wo es hin will. Auch die Veteranen scheinen sich auf Clipz zu verlassen, überzeugen tut aber in erster Linie mehr die Kollabo mit Krust, die ein wenig verspult angenehmer wirkt als die doch ziemlich platte Nummer, die er mit Die gemacht hat.

TEILEN
Vorheriger ArtikelPresents Psyche Out
Nächster ArtikelThe Burning EP