Sizzle

Dean Meredith fühlte sich wohl zurückgesetzt. Während sein Chicken Lips Kollege Andy Meecham als Emperor Machine tobender Applaus zuteil wird, musste er sich auf den Meriten der Partnerarbeit ausruhen. Damit ist jetzt Schluss. Mehr noch als seine Veröffentlichung als White Light Circus auf DC Recordings, bricht nun Goat Dance alle Rekorde potentieller Mitbewerber. Drei phänomenale Tracks, die sich so weit zwischen Echokammer-Disco, Dennis Bovell und dem Yellow Magic Orchestra aus dem Fenster lehnen, dass einem fast schwindlig wird. Verzaubernd, verdubbt, verspielt, verrückt. Musik aus einer anderen Zeit und für eine andere Welt. Wäre Jah Shaka ein professioneller Disco-DJ geworden, er würde zum Ziegentanz rufen.

TEILEN
Vorheriger ArtikelTruth & Consequences
Nächster ArtikelRopy EP