Sixty-Four

Und ewig flehen die Wellen– Pulswellen, Acpop-Waves. Flehen um Erhörtwerden: Bitte tanz zu mir! Und das am Montagmorgen! Nein, nicht auf der Afterhour, nicht nach drei Tagen Krach. Ausgeruht im Büro, in Strickjacke und Pantoffeln treffen Houles verdichtete Feiersignale auf taufrische Ohren und tun gnadenlos ihre Wirkung. „Buclha9“ und „Deathray At You“ sind die effektivsten Funktionalitätsverdichtungen auf der „Sixty-Four“-Doppelvinyl-Ausgabe, aber Houle erlaubt sich auch verspielt Augenzwinkerndes wie das Techno-Kinderlied „Meatier Shower“. Und unter den fünf (!) Online-Only-Tracks finden sich weitere irre, kompromisslose Raver wie „Investments“ oder die gelungene Neunziger-Fingerübung „Steeplechase“. Hut ab vor so viel Inspiriertheit.