Sistol (Remakes)

Vor elf Jahren prägte Ausnahmeproduzent Vladislav Delays Debütalbum als Sistol den Sound der ersten Generation so genannter Laptop-Produzenten: höchst reduzierte, abstrakte Beatkonstruktionen, die vor maschinellem Funk nur so strotzten. Nun wird das Album neu veröffentlicht, im Sommer erscheint dann der längst überfällige Nachfolger. Als Plattform dafür hat man nun das Label Halo Cyan gegründet, das als ersten Appetithappen eine 12-Inch mit Remixen alter Sistol-Tracks hat pressen lassen. Und diese Mixe sind keineswegs Anbiederungen an den Zeitgeist geworden, sondern zeugen von höchst konsequentem Umgang mit dem Ausgangsmaterial. Alva Noto lässt es gewohnt harsch und akademisch zugehen, FaltyDL konzentriert sich auf unterkühlten Funk, John Tejada versetzt einen in die Zeit, als Köln noch das Mekka des Minimaltechnos war, einzig [A]ppendics.shuffles Mix weiß nicht so richtig, wohin er will, lässt es dafür aber ganz schön krachen.