Single #4 (inkl. Terence Fixmer, Tommy Four Seven Mixes)

Das Wurmloch bleibt geöffnet, wie zwei Remixe von bereits auf der Traversable-LP erschienenen Tracks beweisen. Terence Fixmer rauht „Exotic Matter“ auf, indem er die abweisende Dichte des Originals mit viel Hall, Sirene und Rauschen reduziert und so auf eine griffige Tanzflächen-Formel bringt. Tommy Four Seven verfährt mit „Spacetime Symmetriesg ganz ähnlich, auch er beschädigt die klangliche Integrität zu Gunsten einer greifbareren Struktur, in der sich das Publikum leichter orientieren kann, als in den absolut entsubjektivierten Kompositionen von Adam X. Ergibt für eine Maxi natürlich irgendwie Sinn.