Shipbuilders Pt.1

Die A-Seite von Azriel C. Blake beginnt ruhig und trancig bis ein schräger Basslauf einsetzt, der aber das Grundmotiv nicht aus den Augen verliert, um dann düster und apokalyptisch als sakraler Moment der Schwermütigkeit seine finale Inszenierung zu erfahren. Auch die B-Seite von Damien Larset beginnt bedrohlich und mit ausladenden Flächen, um dann plötzlich tennisballartig hüpfend in die Disko zu stürmen. In der Mitte dann der erneute Bruch; Glockenspiel, Engelsgesänge, der Himmel scheint in Klarheit und Eindeutigkeit erreicht. Großartig erzähltes Stück technopoper Verlaufsformen.

TEILEN
Vorheriger ArtikelThe Extended Family…
Nächster ArtikelCuz Of You