Sherlockholmes EP / Need Kick/Need Retro/Need Cash

Über Releases des Housemeisters freut man sich ganz besonders, weil er wie nur wenige andere Produzenten einen Stil entwickelt hat, der überhaupt nicht an die gängigen Labels und Stil-Cluster anknüpft, vielmehr extrem eigensinnig ist. Markant an seinen Tracks ist ein klarer, federnden Groove, ein bereinigter Chicago-Style. Er arbeitet mit sehr kurzen Elementen, die wirken wie ein Ausruf oder ein Schrei, die eine drastische Wirkung haben, gerade weil man ihren Sinn nicht ganz begreift. Die Tracks für Boys Noize sind aufgekratzter und wilder, die gemeinsam mit Tony Planet als Montagskino für Allyoucanbeat produzierten Stücke ruhiger und rätselhafter. Die Nummern auf der Boys Noize haben sehr gute, gecuttete Vocal-Passagen und zelebrieren die perfekte Mischung aus raviger Energie, Dirtiness und einem übersprühenden Humor. Die Allyoucanbeat zielt weniger auf den Peaktime-Partytaumel. Ihre Tracks entwickeln aus Zwei-Ton-Basslines in milden Klangfarben und behutsam eingeführten Sounds eine so eigensinnige Rätselhaftigkeit, dass dagegen Tracks von Cabanne, Ark oder Pantytec fast schon verständlich wirken. Schöne EPs.