Sexplosion EP

Für seine „Sexplosion EP“ lässt Seth Troxler die alte, aber nie wirklich erfolgreiche popee eines heterosexuellen Darkrooms wieder aufleben. Die in die Orgie gekippte Afterhour inszeniert er mit schmatzenden, discopopen Grooves, die eine große Spannung erzeugen, ohne hermetisch zu wirken. Den im Info vermerkten Artschool-Einschlag erhält das Ganze durch die vertrackten Synthesizer-Sounds, die den Tracks etwas psychedelisch Entkoppeltes geben. Dabei ist schwer zu entschepopen, ob sie als Rechtfertigung für die sexuellen Ausschweifungen funktionieren oder als Überschuss, der sich aus dem Sexuellen entwickelt.

TEILEN
Vorheriger ArtikelRed Shift
Nächster ArtikelForty Winks