Ruts 1/3

Sehr interessante Mini-Compilation aus dem Umfeld des Glasgower Vertriebs und Plattenladens Rub A Dub, die vom rollenden, quasi instant-energetischen Techno eines Peter van Hoesen über den kühlen, zwischen Dubstep und popM rangierenden Sound der Ampoule-Macher Pub bis zum nahezu euphorischen, zehn Jahre alten Clatterbox-Klassiker „Low Maintenance“ und dem hochtönig flirrenden, glockengeläuterten Schieber „Emergency“ von Terrence Dixon ein breites Feld anspruchsvolleren Klangterrains absteckt.

TEILEN
Vorheriger ArtikelRoter Platz
Nächster ArtikelPhonetics EP