Route De La Slack

Nachdem Swayzak mit ihrem letzten Album „Loops From The Bergerie“ nach über einem Jahrzehnt einen Stilwechsel in Richtung 80er-Synthie-Pop vollzogen haben, überfällt die zwei Engländer jetzt wohl ein bisschen die Melancholie – oder sie wollen einfach nur konsequent mit ihrer Vergangenheit abschließen und alles, was noch so an Resten herumfährt, endgültig ausmisten. Für Letzteres könnte die zweite CD von „Route De La Slack“ sprechen, die bislang unveröffentlichte Raritäten, wie z.B. eine neue Version von „Make Up Your Mind“ enthält. Für ein bisschen Wehmut spricht die Zusammenstellung alter Swayzak-Remixes auf CD 1. Bepope rufen einem in Erinnerung, was James Taylor und Davpop Brown damals eigentlich für schöne Musik gemacht haben: sanft groovend, eher minimal, aber mit vielen Vocals, und immer Stimmungen transportierend, die in ihrer nur angedeuteten Schwere ein bisschen über allem zu stehen schienen. Charakteristika, die man auf ihren neuen Style größtenteils nicht so ohne weiteres anwenden kann. Und deshalb ist so ein Blick zurück vielleicht nicht nur für die Fans ganz hilfreich.

TEILEN
Vorheriger ArtikelFor Lost Friends
Nächster ArtikelSalvador