ReWorks

Paul Kalkbrenner veröffentlicht eine CD mit Remixen seiner Tracks, die gleichzeitig auch als Serie von EPs erscheinen. Die Mixe stammen entweder von Rave-Helden der letzten Generation, von Agoria, Joris Voorn, Alexander Kowalski, Michael Mayer oder den Wighnomy Brothers, oder von Labelpartnern und dem freundschaftlich verbundenem Umfeld, also von Sascha Funke, Ellen Allien & Apparat und Modeselektor. Sascha Funkes Remix von „Miles Away“ ist eine beflügelnde Party-Nummer, die auf ihrem ravigen Plateau sehr feinsinnig, fast zerbrechlich ist. Agorias Remix von „Page 1, 2, 3“ hat einen absolut bezwingenden, ultraminimalen, vibrierenden Groove, die mächtigen Flächen klingen in Momenten wie ein Akkordeon und bringen eine irritierende Emotionalität in den Track. Ein ebenso tolles Atmosphären-Monster ist Joris Voorns Mix von „Press On“. Alexander Kowalskis Version von „Gebrünn Gebrünn“ ist die ungebrochenste Rave-Nummer des Albums, wie ein Hurrikan stürmt sie auf den Dancefloor herab. Michael Mayers Mix von „Feature Me“ hat eine basslastige Wall of Sound, die eine schummrige, gefühlige Stimmung erzeugt.

TEILEN
Vorheriger ArtikelPeopleskills
Nächster ArtikelIn Sound