Retreated

Elevator rebounced. Bei diesen zwölf Remixen zum letzten Album hat sich das Trio einen bunten Haufen von Leuten ausgesucht, die mal so richtig die Sause im Aufzug starten. Insbesondere die 4-to-the-floor-Fraktion bekommt eine amtliche Portion Spaß: Zu Tiefschwarz, deren „Universal Love“ schon eine Weile rotiert, haben sich noch die Jenaer Durchstarter der Whignomy Bros., Manchesters Una Bombers, Guilliaume Boulard, der mich etwa auf der Peace Orchestra Reset schon dezent flashte, Daniel Klein aka Gucciman, die Swedish Underfed Music Operators aka S.U.M.O., Louie Vega und der belgische Vorzeige-Detroiter Fabrice Lig gesellt. Die übersetzen Elevator Music in einen Koncontent:encoded, der vielen Ohren erst rückwirkend einen Zugang zum Ausgangsmaterial eröffnen wird. Dazwischen wird´s mit Señor Coconut, New Yorks Nickodemus (Wonderwheel) und den Chef-Bootleggern Yam Who? noch bunt. Nicht immer wegweisend, aber in seiner Dichte dann doch beeindruckend.