Restructured Layers mixed By Martinez

Das von Martinez in Kopenhagen betriebene Out of Orbit Label geht in eine ähnliche Richtung wie das Poker Flat-Sublabel Audiomatique: Hier steht ein technomäßig redesignter House-Sound von Produzenten wie Jussi Pekka, Reynold oder Trentemøller im Zentrum. Für das Mixalbum „Restructured Layers“ hat sich Martinez an Hawtins Mixtechnik bei „DE9“ orientiert: siebzehn Track der genannten und weiterer, unbekannterer Produzenten wurden zerschnipselt und in einen neuen Flow gebracht. Tatsächlich erinnert das überraschend schnelle, bassgetriebene, sorgfältig aufgebaute Set auch stilistisch an Hawtin. Insgesamt wird der Mix durch das vor edel ausproduzierten Oberflächen nur so strotzende Sounddesign bestimmt. Der Mix entwickelt durchaus eine gewisse Spontaneität und produziert einen guten Druck: Manchmal macht er Spaß, manchmal stellt sich ihm das eigene Soundrepertoire in den Weg.

Tipp: Robert Babicz „The Cloudpainter”, Martinez „Minimal Deepness”, Trentemøller „Beta Boy”