Reptiles In Exile

In den Neunzigern gehörten Memory Foundation zu den glaubwürdigsten Verfechtern des Detroit-Sounds in Europa. In den vergangenen Jahren sind Martin Retschitzegger und Michael Peter mehr als Sounddesigner denn als Technoproduzenten aktiv gewesen. „Reptiles In Exile“ ist eine ihrer seltenen Platten, sie enthält vier äußerst zwingende Housetracks. Die Grooves sind linear und eindimensional, Tiefe erzeugen die Tracks aus den klaren Basslines und den sparsamen Akkorden. In diesen rauen, analog klingenden Nummern passiert nur so viel, wie gerade eben notwendig ist. Eben dieser nüchterne Gestus lässt diese Tracks so innig und gefühlvoll klingen. Schöne Platte.