Removing Me EP

Die housigere Seite von Mr. Gibson, der als [a]pendics.shuffle zuletzt gut punkten konnte. Housig im Sinne von tendenziell mehr 9-0-9 als 8-0-8, aber ohne „Deep“, „Vocal“ oder sonstigen Zusatz. Das Drumherum ist durchgehend abstrakt, im ersten Stück dominiert von ziemlich funkigem Geklöppel, was soundästhetisch natürlich niemanden mehr aus den Schlappen haut, hier aber wirklich zum Zappeln animiert – womit der Zweck erfüllt wäre. Ansonsten: viel psychedelische, verhallte Stimmen und Effekte, nicht top-inspiriert, aber besser als Neo-Wild-Pitch oder sonstige derzeitige Irrwege.