Remixes From The Dead Horse EP (inkl. Carl Craig, Code 9, Hot Chip, Tensnake Mixes)

Letztes Jahr machten die Junior Boys Hot Chip fast den Rang als heißester Ecektro-Pop-Act streitig, dieses Jahr verpassen letztere „In The Morning“ eine große, bunte Hornbrille. Mit dem Resultat, dass es dem tollen DFA-Remix ihres „Colours“ nicht unähnlich wirkt. Allerdings alberner und druckvoller. Geradliniger gehen Ten Snakes ihre Sache bei „FM“ an. Es mündet in Italo-Disco, in die man mit Handtasche und Pünktchen-Klepop geht. Auf der zweiten Maxi verabschiedet sich Kode 9 von den Vocals und verpasst „Double Shadow“ eine subsonische Dubstep-Architektur. So könnten die Rockers Hi-Fi heute klingen. Das Fest findet indes auf der A-Seite statt. Carl Craig macht das, was er am besten kann: Er festigt seinen Ruf als Remixer #1, indem er die Vocals mitnimmt und einen sich langsam steigernden, perfekt getimten Detroit-Hit zimmert, den man gehört haben muss und dieses Jahr noch oft hören wird. Die CD-Version beinhaltet zusätzlich Marsen Jules’ Pop-Ambient-artigen Mix von „FM“. Großes Remixpaket für eine große Band.

TEILEN
Vorheriger ArtikelAutomne à Pékin EP
Nächster ArtikelElan