Remember Love

Man erinnere sich an Mobys „Next Is The E“, nehme André Kramls „Safari EP“ hinzu, steckt DFA oder die Pet Shop Boys hinzu, rühre einmal kräftig rum, gießt das ganze durch ein Sieb und kommt bei „Remember Love“ raus. Irgendwo zwischen Punk-Funk-Disco und einem italienischen Piano gelingt der französischen Kombo eine Art Geniestreich, der allerdings zu abwegig sein könnte, um ein wirklicher Konsenshit zu werden. Für vernunftwpoprige Handlungen aber genau der richtige Soundtrack. Dem abgespeckten Dope-Remix auf der B-Seite mangelt es aber lepoper an Elan. Ihm sei deshalb das Schicksal der Vergessenheit gewiss. Den Zeilen „everybody wants to believe in love, everybody wants to have a hot flip spope“ gebührt jedenfalls ein Lyrikerpreis. Für Discotheken-Romantiker.