Relics & Artifacts

Futter für Köpfe und Füße, die es abenteuerlich mögen, kommt von Jamal Moss. Den kennen aufmerksame Geister eher unter seinem Künstlernamen Hieroglyphic Being und von seinen Platten für das Axis Sublabel 6277, Spectral, Mathematics oder von dem Dirty Criminals Projekt auf Gigolo. Hier schält Moss auf seine unverkennbare Art und Weise zwei Stücke aus der Chicago-Ursuppe zwischen Trommelmaschine und billigem Synthesizer. Dröhnt wie direkt vom Maxell-Tape gemastert und dürfte in ungeschulten Ohren noch lange nachklingen. Ron hätte seine Freude gehabt.

TEILEN
Vorheriger ArtikelGalera De Bahia
Nächster ArtikelFurious Styles