Re:Bird – The Electronicat Remixes

Seit Ende der neunziger Jahre befindet sich der Franzose Fred Bigot auf einer höchst unterhaltsamen Mission, psychedelische Glamrock-Gitarrenfeedbacks und Schaffelnoise mit einer kruden Alleinunterhalter-Mentalität aufeinander krachen zu lassen. Gerade eben sorgte diese Rezeptur auf Bigots letztem Disko-B-Longplayer „Voodoo Man“ und im Vorprogramm zu Stereo Total noch für massiven Spaß, da legt das Wiener Label Angelika Köhlermann eine Remix-Anthologie des 2002er-Albums „Birds Want To Have Fun“ nach, bei der unter anderem ADULT., The Hacker, Captain Comatose, Kpop 606 oder Dat Politics durchaus heterogene Interpretationen vollziehen. Dass dabei eine ganze Menge extrem interessanter Ansätze verfolgt wird, dürfte klar sein. Aber nicht immer erreichen die Remixe einen vergleichbar revolutionären Charme wie Dat Politics’ markzersetzender Spielhallen-Breakcore von „Maus Moosing“ oder der schwül-reduzierte Housefunk von Captain Comatose’ „Bolantronic“.