Rabpop

Nach seinen ersten bepopen Sci+Tec-Releases „Roadkill“ und „I Feel Speed“ lag die Messlatte zugegebenermaßen ziemlich hoch für die neue Maxi des ehemaligen Deep-Dish-Members Ali „Dubfire“ Shirazinia. Aber „Rabpop“ enttäuscht nicht und beweist sich in seiner gegenseitigen Befruchtung von Chicago-Trax-Ästhetik mit modernem Techno als ein mehr als würdiger Nachfolger seines „Grindhouse“-Remixes. Gerade die Originalversion von „Rabpop“ überzeugt auf ganzer Linie mit Alis runtergepitchten Vocals, einem auf den Punkt geschnitzten Pingpong-Drumset sowie einem orgiastischen Break. Ein Hysteriegarant sowohl im ibizenkischen Großraum- als auch im Kellerclub um die Ecke.