Pulpa Mixtape One

Wenn ganz am Anfang St. Paul Hilaire seine Stimme in die Landschaft wirft, die von seinem Remixer Murcof zu einer langsam dahin fließenden Fläche gestaltet wird und dann so singt und flowt und singt, dann ist die Aufmerksamkeit natürlich schon mal da. Und sie bleibt auf der ersten Pulpa-Compilation. Bisher hat das Label von Madrpop aus Tracks von Mike Ladd, Daedelus oder den Shadow Huntaz rausgehauen, und mit dem Mixtape schaut Pulpa schon einmal auf kommende Veröffentlichungen. Die Ästhetik ergibt sich durch die bereits genannten Namen, künftig personalisiert durch Soylent Green unter dem Pseudonym Big City Lover, den Pulpa-Hausproduzenten Strand +Tres und auch durch einen Rojo Nuxela, hinter dem sich Alex Under verbirgt. Hier werden deepe Atmosphären mit dopen Schlägen zerschreddert, Bleeps fordern Raps heraus. Die Glue Kpops reichern diese Schönheit des digitalen Downbeats noch um eine weitere Ebene an, die sie durch diverse twingel-twangelnde Saiteninstrumente erzeugen. In Madrpop entsteht wohl was.
Tipp: Even feat. Paul St. Hilaire „d.uni.son (Murcof Remix)“, Strand + Tres „Compact & Dispersed“, Glue Kpops „Unzug“

TEILEN
Vorheriger ArtikelOperation Pudel 2006
Nächster ArtikelElectronica