Presents Bugnology

Steve Bug goes computerized editing! Denn für “Bugnology” hat der Poker Flat-Boss 19 House- und Technotracks editiert und diese (Zitat Presseinfo) “mit einer speziellen Software neu zusammengesetzt”. Das klingt geheimnisvoll, schließlich wird nicht verraten, um welche Software es sich handelt. Dem Vergnügen an dieser 72 Minuten-Sause schadet das aber keineswegs. Steve Bug ist bekanntlich alles andere als eine Spaßbremse, aber mit Computerunterstützung entlockt er dem vorgefundenen Material gänzlich unbekannte zusätzliche Rave-Potentiale. Die zum Teil von Kollegen bereits geremixten Tracks verwandeln sich unter seinen flinken Fingern in etwas abermals anderes, sind also praktisch Remix-Remixe, die exklusiv für diese CD angefertigt wurden. Und trotz der teilweise doppelten Umschraubung werden die Stücke nicht ihres eigentlichen Charakters beraubt. Dabei schimmert immer wieder Steve Bugs Liebe zum Acpop alter Schule. Aber einem guten DJ-Set haben ein paar verdrehte 303-Sounds noch nie geschadet!

Tipp: B. “Minikool”, Claro Intelecto “Cicago”, Tigerskin “In Your House”

TEILEN
Vorheriger ArtikelFabric 19
Nächster ArtikelReves Mecaniques