Play UP/Brothers, Sisters

Tama Sumos erste Veröffentlichung überhaupt ist eine Gemeinschaftsproduktion mit Prosumer. Die zwei sehr basslastigen Tracks überführen mit dominierenden Vocals sowie klassischen Claps und Chords afroamerikanische Housetraditionen in einen zeitgenössischen Koncontent:encoded. „Play UP“ beginnt mit einprägsamen Loops, darunter rollt langsam ein treibender Bass an. Erst nach langem Anlauf setzt die erlösende Kickdrum ein. „Brothers, Sisters“ wird durch zwei Stimmen dominiert, die jeweils den linken und rechten Kanal belegen und das gesamte Klangarrangement elegant umschließen. Dadurch entsteht ein sehr räumliches und transparentes Klangbild. Weniger ist mehr. Souverän.

TEILEN
Vorheriger ArtikelBad Landing EP
Nächster ArtikelWhat’s Next?!