Play – Frank Lorber in the Mix

Frank Lorber ist einer der zentralen Cocoon-DJs und stand lange Zeit für harten Techno. Die neue Mix-CD für Cocoon geht vom zeitgenössischen Post-Minimal-Sound aus, bewegt sich darin aber alles andere als diffus oder unbestimmt. Durch sehr gut ausgewählte Tracks von Mathew E., 2000 and One oder Fusiphorm und Remixen von Claude VonStroke, Krikor oder John Tejada gelingt es Lorber einen gradlinigen, abstrakten, fordernden, technopopen Groove zu entwickeln, der nie ins spielerische und ebenso wenig nie ins brutalistische abgleitet. Lorber fixiert ein Level, auf der Oliver Ho an der Seite von Someone Else erscheinen kann. Eine gewisse Straightness ist hier stilbildend, Lorber lässt jenseits der Grooves nicht zu viel passieren. Was stattfindet, wird sehr entschieden herausgestellt und ist eher düster und ein wenig unheimlich. Gelungener Mix.
Tipp: Mossa “Black Bananas” (Tejada & Maxwell RMX), Raudive “Turn It Off”, 2000 and One “Get Down”

TEILEN
Vorheriger ArtikelHefty Digest/History Is Bunk 1&2
Nächster ArtikelMeany