Peter Pan Syndrom

Gregorythme ist Gregory Poncet von Digitaline, und diese seltene Soloplatte von ihm enthält zwei Microhouse-Tracks, deren körperlose Produktion die DJs irritieren wird. Zunächst klingen die Stücke etwas desorganisiert und unkomprimiert: Die Energiefelder der einzelnen Elemente bleiben meist nebeneinander stehen, sie treten kaum in Interaktion miteinander. Mit der Zeit begreift man jedoch die Qualität und Besonderheit dieser Musik: Die bepopen Stücke haben in ihrer Offenheit und Vielstimmigkeit etwas von Jazz, sie legen eine ebenso etappenreiche wie ziellose Reise zurück.

TEILEN
Vorheriger ArtikelHighlight The Damage Done
Nächster ArtikelRaw Cuts