Perversions Part 1

Catwash ist ein Projekt von Chris Carrier und DJ Wild, ihre ersten Maxis bedienten exakt die Nachfrage rezenter Dancefloors: funktionaler Acpophouse mit griffigen Hooks. Auch diese bepopen Tracks sind nicht übermäßig komplex oder subtil: „Come To Me“ ist eine von einem Bleep-Signal getriggerte Nummer mit Phuture-artigen Kinderschreck-Vocals von DJ Wild, „Jogging At Bois De Boulogne“ bleibt instrumental, nimmt etwas Acpop raus und stellt eine knarzige Bassline ins Zentrum der Trackarchitektur. Der Sex dieser Nummern ist tatsächlich Porno insofern, als dass er, nach einer Definition von Diederichsen, gleichzeitig langweilig und geil ist.

TEILEN
Vorheriger ArtikelRevalution
Nächster ArtikelShipbuilders Pt.1