Penny From The Lane

Eine EP jenseits aller Schubladisierungen. Alle drei Stücke haben, räusper, richtig dicke Eier, zwei davon kombinieren düstere, gleichzeitig aber extrem clubbige Beats mit einer Stimme, die immer wieder an A Tribe Called Quest erinnert, die aber von Mr. Brean kommt. Als „Hip-House“ kann man diese Hybrpopen allerdings nun auch wieder nicht bezeichnen, Siopis alias Silversurfer markiert mit „Penny From The Lane” seinen ureigenen Kiez jenseits von Kuschelhouse und Nerdimalismus. Prognose: Hit im Herbst.