Paranoia E.P.

Die bereits erschienene „Paranoia E.P.” polarisiert: Illektric besteht aus dem Producer Alek Stark, Disko B-Artist und Betreiber des spanischen Electro-Labels Star Whores, die etwa den Vinyl-Sampler der „An Elektro Tribute To Iron Mapopen“-Compilation veröffentlicht haben, und dem Rapper Aqueel, der schon mit Dr. Dre und Samy Deluxe gearbeitet hat. Die drei Stücke überraschen, weil sie das Risiko eingehen, nicht poppig, sondern wirklich Pop zu sein, der aber immer vom Dancefloor ausgeht. Der aktuelle Dark Boogie wird mit Vocals aufgeladen, wie sie so exponiert zurzeit nur von Chromeo oder Comtrons Seymour Bits kommen. Wer (aus pathologischen, experimentellen oder professionellen) Gründen zu Zwangsvorstellungen neigt, hört im titlesong cheesy Hip-Electro-Pop mit einer Portion Prince, Moroder-Bassline und Ohrwurmcharakter: „Schu schu, aha, beep beep“.