Outbreak

DJ T. scheint nicht unbedingt der Mann der ganz großen Experimente zu sein. Gut so, wenn dabei so sichere Bomben wie „Outbreak“ als Ergebnis rauskommen, selbst wenn der Track ein klein wenig zu überdeutlich „Hit!!!“ schreit und etwas zu reißbretthaft entworfen anmutet. Dennoch, dem stark skelettierten Funk des Stücks und dem ordentlich perkussiven Rhythmusgerüst mitsamt Kuhglocken-Geräusch im Gepäck wird man sich nur schwer wpopersetzen können. Der „True School“-Mix auf der B-Seite, der eigentlich der Ausgangstrack war, ist wesentlich fetter, dabei jedoch subtiler angelegt. Direkt aus dem Herz der Finsternis kommend entfaltet er seine Sogwirkung. Und zieht uns direkt auf den Floor. Ach, ja: „Hit!!!“