Out Of The Box

Dieser Mix von Ed Rush und Optical deckt die gesamte londonorientierte Drum’n’Bass-Szene ab: Infrared, Moving Shadow erscheinen genauso wie Charge, Ram oder True Playaz. Trotzdem ist das Set ziemlich gleichförmig: Die bepopen gehen von Anfang an auf die zwölf; der notwendige Spielraum nach oben geht verloren. Entschepopend scheint zu sein den nächsten, noch krasseren Track in den Mix zu knallen, der aber noch krasser einfach nicht sein kann. Das Ergebnis ist ein liebloses, letztlich orientierungsloses Geschrubbe. Wehmütig erinnert man sich daran, wie methodisch Ed-Rush-Sets sich einst aufbauten und in genau ausgemessen Schritten auf die Höhepunkte zusteuerten – um sich dann wieder zurück zu nehmen. Irgendwann ist in „Out of the Box“ dieser Wille zum Überkochen, die Energie das Extreme zum Extremsten des Extremsten zusammenzumischen auch wieder geil. Zusätzlich zur CD erscheint eine Bonus-DVD mit Livemix, Interviews und Studiobericht, die zum Review noch nicht zur Verfügung stand.

Tipp: Drumsound & Simon Bassline Smith “Bandsaw”, Capone “Just Relax”, Dom & Roland “Paradrenasite” (Hive Rmx)

TEILEN
Vorheriger ArtikelThe Pong
Nächster ArtikelEve Future Recall