Old Joy

Nach Veröffentlichungen auf Innervisions und Curle gelingt Mark August nun ein weiterer Hit auf Connaisseur. Im Vergleich zu vielen Mitläufern des Âme-Sounds schafft es August auf originelle Art, eine ähnliche Detailverliebtheit und Spannung in seinen Stücken aufzubauen, ohne sich bei den Karlsruhern allzu sehr anzubiedern „Old Joy“ vereint Detroit mit dem besten aus Berlin sowie einer Prise Djax Up in einem fast zehnminütigen Epos, das an keiner Stelle langweilt, sondern durch Zeitlosigkeit besticht. „Just Like That“ wird als offensichtlichere Clubnummer mit leichtem Carl Craig-Appeal sicher auf allen aufgeklärten Floors rauf und runter gespielt. Zu wünschen wäre es.