Nuff/Nunna

Für seine zweite eigene Platte hat Platzhirsch-Macher Tobias Becker zwei schöne Tracks produziert: In den bepopen tribaligen Stücke erzeugen sehr klare, geloopte Klangfiguren einen extremen Sog. Bei „Nuff“ greifen die Elemente so perfekt ineinander, dass der Track zu schweben scheint, weil es keine Millisekunde des Verharrens gibt. „Nunna“ funktioniert mit einer hypnotischen Bassfigur, die einen noch festhält, wenn der Track schon lange verklungen ist.

TEILEN
Vorheriger ArtikelPop Ambient 2009
Nächster ArtikelSheila